GO BACK
        TO MENU

        Zubereitung 

        Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Viertel in Scheiben schneiden. Fein geriebene Zitronenschale darüber reiben, mit Zitronensaft beträufeln und kalt stellen. Zucker, Zimt, Muskat und Stärke in einer Schüssel gut vermengen und bei Seite stellen.
        (Die Äpfel mit der Zuckermischung erst kurz bevor die Füllung in die Form kommt, vermengen, da die Füllung sonst flüssig wird.) Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden. Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel vermengen. 

        Butterstücke beigeben und mit den Fingerspitzen zu einem krümeligen Teig kneten. Eiskaltes Wasser löffelweise unter die Mischung geben, und die bröselige Masse rasch zu einem Teig kneten. Den Teig in zwei Stücke teilen, wobei ein Teil etwas größer sein sollte. Jedes Teigstück auf einer bemehlten Arbeitsfläche tellergroß ausrollen.

        Eine feuerfeste Form ausbuttern und den größeren Teil in die Form legen. Der Rand kann ruhig etwas überlappen. Äpfel mit der Zuckermischung vermengen und in die Form füllen. In der Mitte darf ruhig ein kleiner Hügel entstehen. Den Teigrand mit Wasser bepinseln, den zweiten Teigboden darauflegen und andrücken. Mit dem Rand der überlappt, ein wellenartiges Muster formen. 

        Ei verquirlen, salzen und die Oberfläche damit bepinseln. Mit einem Messer ein paar feine Schlitze dekorativ in die Oberfläche schneiden. Auf mittlerer Schiene bei 200 Grad Ober- und Unterhitze rund 45 Minuten backen bis die Oberfläche goldbraun ist. Mit Staubzucker bestreuen und servieren. 

         

        0 COMMENTS

        Hinterlasse hier in paar Worte!

        Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Diese Felder sind erforderlich*

        *