Selbst gemacht schmeckt es doch immer am Besten.

Das betrifft nicht nur Süßes und Pikantes Essen, sondern auch wenn es um das Frühstück geht. Wir haben unser liebstes Granola Rezept ein bisschen aufgepeppt und verraten dir nun das beste Granola aller Zeiten. Statt Honig darf auch gerne Ahornsirup verwendet werden.

Mit frischen saisonalen Früchten kann es nur ein guter Start in den Tag werden.

 

ZUTATEN

200 g Haferflocken

50 g Buchweizen

30 g Kokosflocken

30 g Leinsamen

80 g Walnüsse

80 g Mandeln

50 g Haselnüsse

30 g Cranberries, getrocknet

7 EL Honig

5 EL Pflanzenöl

2 TL Zimt, gemahlen

½ TL Kardamom, gemahlen

1 Msp. Vanillemark

½ TL Salz

Zubereitung

  1. Backblech mit Backpapier auslegen und das Backrohr auf 150 Grad Heißluft vorheizen.
  2. Haferflocken mit Buchweizen, Kokosflocken und Leinsamen in einer größeren Schüssel vermengen.
  3. Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse und Cranberries grob hacken und hinzugeben.
  4. Honig mit Öl, Zimt, Kardamom, Vanille und Salz in einer kleinen Schüssel verrühren und in die Granola Masse einarbeiten.
  5. Die Masse auf dem Backpapier verteilen und auf mittlerer Schiene rund 15-20 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit mit einem Spatel umrühren.
  6. Wenn das Granola knusprig und goldbraun ist, herausnehmen. Einige Minuten auskühlen lassen, dann auflockern und in luftdichte Gläser füllen. Bei guter Lagerung ein paar Wochen haltbar.

 

TEILEN
KOMMENTARE
MEHR
KOMMENTIEREN