GO BACK
        TO MENU

        Die Natur ist unsere größte Inspirationsquelle. Vor kurzem, an einem schönen Herbsttag,  luden wir Freunde und Familie zu einem Dinner im Grünen ein. Unter den alten Obstbäumen, an einer schön angerichteten Tafel genossen wir die letzen warmen Sonnenstrahlen.

        In allen Bereichen kommt die Liebe zum Detail zum Vorschein, das Kochen, das Arrangieren  und die Fotografie verbindet so viel. Aus ganzer Überzeugung und mit voller Leidenschaft geben wir uns solch schönen Projekten hin.

        “Herbst Salat”

        mit Kohlsprossen und Granatapfel

        Die Rezeptangaben sind für 4-6 Personen

        Zutaten

        Wildkräutersalat (Salatmischung mit verschiedenen Blattsalaten und Kräutern)
        natürlich auch ein anderer Salat deiner Wahl möglich
        1 Granatapfel
        1 Becher Kohlsprossen
        Sprossenmix wie Mungobohnen und Radieschensprossen

        für das Dressing
        5EL Joghurt
        3EL Essig
        2EL Olivenöl
        1TL Senf
        1TL Ahornsirup
        Salz und Pfeffer
        frische grob gehackte Petersilie

        Zubereitung

        Den Granatapfel entkernen, dazu vierteln, so lassen sich die Kerne leichter rausnehmen.
        Bei den frischen Kohlsprossen den Stiel entfernen, und für ca. 10 Minuten in kochendes Wasser geben.
        Sie sollten weich aber noch kompakt sein, kurz auskühlen lassen. Danach die Kohlsprossen vierteln und zur Seite stellen.
        Für die Dressing alle Zutaten miteinander vermischen und gut abschmecken.
        Den Salat in einer flachen Schüssel oder auf einem großen Teller anrichten.
        Die Kohlsprossen und Granatapfelkerne darüber streuen.
        Mit den verschiedenen Sprossen dekorieren und das Dressing verteilen.

         

        “Vollkorn Pizza”

        mit Birne, Pilzen und Parmesan

        Zutaten für den Belag
        250g Sauerrahm
        10 Stück braune Champignons
        3 Stück Birnen
        5 Stück Jungzwiebel
        Parmesan

        ZUTATEN

        Zutaten für den Teig
        21g frische Hefe (das ist ein halber Würfel)
        250ml warmes Wasser
        200g Weizenmehl
        300g Roggenmehl
        3EL Olivenöl
        4EL getrocknete zermahlene Kräuter (Thymian, Liebstöckel, Salbei)*
        1EL zermahlene Gewürze (Koriander, Kümmel, schwarzer Pfeffer)*
        1TL Salz
        1 Prise Knoblauch gemahlen
        *diese Produkte können auch fertig gekauft und dann vermengt werden oder natürlich besser noch selber im Mörser zermahlen.

        Zubereitung

        Die Hefe in warmen Wasser auflösen.
        Die beiden Mehle sowie alle anderen Zutaten miteinander vermengen. Die Wasser-Hefe Mischung dazu geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten.
        Wenn der Teig noch kleben sollte, etwas Mehl hinzugeben. Wenn er zu trocken ist, etwas warmes Wasser dazu.
        Den Teig nun an einem warmen Ort für eine halbe Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.
        Das Backrohr auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
        In der Zwischenzeit kann der Belag vorbereitet werden, dazu die Birnen in ganz dünne Scheiben schneiden. Pilze putzen und vierteln oder in feine Scheiben schneiden. Jungzwiebel mit Grün, waschen und ebenso klein schneiden.
        Den Parmesan grob raspeln.

        Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und mit dem Nudelholz die Größe des Backblechs ausrollen.
        Backblech mit Backpapier vorbereiten und den Teig daraufziehen.
        Mit Sauerrahm gut bestreichen, und alle Zutaten darauf verteilen.
        Den geraspelten Parmesan zum Schluss darüber streuen.
        Auf mittlerer Schiene etwa 25 Minuten lang backen.

        bei unserer Pizza kam noch dazu:
        Serrano Schinken und ein paar getrocknete Cranberries und Kirschen zum darüber streuen.
        Die getrockneten Früchte passen sehr gut zum Vollkornteig, und runden das pikante Gericht, mit einem leichten süßlichen Geschmack sehr fein ab.

         

        “Dunkle Schokoladen Tarte”

        Verzierung:
        getrocknete Früchte, Nüsse, Quinoa Pops und brauner Zucker
        Form ca. 24cm Durchmesser

        ZUTATEN

        Mürbteigboden
        160g Mehl
        50g Zucker
        1 Eigelb
        1 Prise Salz
        3-4 EL dunkler Kakao (zB. Bensdorp)
        100g kalte Butter

        Füllung
        250g Zartbitterkuvertüre
        300g Sahne

        Zubereitung

        Mehl, Zucker, Salz und Kakao vermischen, das Eigelb dazurühren und danach die Butter hinzugeben.
        Mit den Händen den Teig gut verkneten, zu einer Kugel formen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
        Für die Füllung, zunächst Schokolade grob hacken. Die Sahne in einem Topf erhitzen und bevor diese zum Kochen beginnt, vom Herd nehmen und die Schokolade einrühren.
        So lange verrühren, bis Sahne und Schokolade eine Masse ergeben.
        Die Ganache vollständig auskühlen lassen.
        Das Backrohr auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
        Die Tarteform ausbuttern und mit Mehl ausstäuben.
        Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche 3mm dick ausrollen.
        In die Tarteform legen und leicht andrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
        Der Teig sollte vorher blind gebacken werden, dafür Backpapier auf den Teig legen, Hülsenfrüchte darauf legen, und für 15 Minuten backen.
        Danach das Backpapier entfernen, und für weitere 10-15 Minuten backen.
        Der Boden sollte vollständig abgekühlt sein, erst dann die Ganache in die Form füllen.
        Für ca. 4 Stunden im Kühlschrank kühlen, besser noch über Nacht kühlen lassen.
        Vor dem Servieren darf der Kuchen noch verziert werden.
        Bei uns mit getrockneten Früchten und verschiedenen Nüssen, oder aber auch mit frischem Obst wie Zwetschgen und Pflaumen möglich.

         

        Ich liebe diese Fotos! Und die Idee unterm Apfelbaum find ich echt toll! weiter so 🙂
        liebe Grüße
        Anja
        http://www.applethree.de

        Danke liebe Anja! Das freut uns sehr!

        Leave a Comment

        Your email address will not be published. Required fields marked *

        *