BACK TO
        MENU

        Wir haben gefeiert und es uns gut gehen lassen. Das letzte schöne Sommerwochenende nutzten wir, um für unsere Freunde ein kleines Gartenfest unter dem Sternenhimmel mit Lagerfeuer zu machen.

        Es gab selbstgemachte Burger und Apple Pie, viele Zutaten davon aus unserem Garten.

        Wir genossen diesen stimmungsvollen Spätsommerabend. Gemeinsam am fein gedeckten Tisch zusammenzusitzen, zu genießen, zu lachen und uns Geschichten zu erzählen. Diese Erinnerungen nehmen wir mit und werden das bestimmt bald wiederholen.

        Zubereitung

        1. Wasser und Milch in eine Rührschüssel geben, Zucker untermengen und den Germ hineinbröseln. 5 Min. zugedeckt gehen lassen, bis sich an der Oberfläche Bläschen bilden. 
        2. Mehl, Butter, Salz und Ei hinzugeben und mit dem Knethacken der Küchenmaschine verkneten. Auf höchster Stufe in 5 Min. zu einem glatten seidig glänzenden Teig verarbeiten. 
        3. Teig auf eine Arbeitsfläche geben, mit einem feuchten Kuchentuch bedecken und 1 Stunde gehen lassen. 
        4. Arbeitsfläche leicht bemehlen und vom Teig ca. 12 gleich große Portionen abstechen. 
        5. Mit den Händen jeden Teigling erneut durchkneten und zu runden Brötchen formen. 
        6. Mit Abstand zueinander auf zwei mit Backpapier belegte Bleche setzen und erneut zugedeckt mindestens 30 Min. gehen lassen. 
        7. Ei mit Milch und Wasser verquirlen, die Brötchen bestreichen und mit Sesam bestreuen. 
        8. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad Ober- und Unterhitze ca. 14-16 Min. goldbraun backen. 
        9. Auskühlen lassen, dann halbieren und die Brote sind bereit gefüllt zu werden. 

        Bei uns gab es Faschierte Laibchen, Kürbisscheiben aus dem Ofen, Rotkraut, Spinat, Granatapfelkerne, Käse und Speck. 

         

         

        Zubereitung

        1. Für den Teig, Dotter mit Wasser versprudeln. 
        2. Mehl, Butter, Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethacken der Küchenmaschine vermengen.
        1. Den flüssigen Dotter hinzugeben und rasch zu einem glatten Teig verkneten. 
        2. In Folie gewickelt eine Stunde oder über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.
        3. Für die Creme, Butter mit Staubzucker schaumig schlagen, anschließend das Ei hinzugeben und mit Mandeln, Mehl und Salz ergänzen. Die Creme bei Seite stellen. 
        4. Für die Füllung, Apfelstücke mit Zitronensaft, Zucker und Gewürzen in einer Schüssel vermischen. 
        5. Geschmolzene Butter darüber gießen, Stärke hinzugeben und vermengen. Zugedeckt einige Minuten rasten lassen. 
        6. Eine feuerteste Form mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstauben. Backrohr auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 
        7. Den Teig in zwei unterschiedlich große Stücke trennen, wobei ein Teil größer sein sollte. Jedes Teigstück auf einer bemehlten Arbeitsfläche 4mm dick ausrollen. 
        8. Das größere Stück mit Hilfe einer Palette in die Form legen und den Teig an den Seiten leicht andrücken. 
        9. Zuerst die Mandelcreme auf dem Boden verstreichen danach die marinierten Äpfel darauf verteilen. 
        10. Mit dem kleineren ausgerollten Teigstück bedecken, und an den Seiten den überstehenden Teig einschlagen. 
        11. Mit der Dotter-Milch Mischung bestreichen und auf mittlerer Schiene 50-60 Minuten goldbraun backen. 
        12. Nach dem Backen etwas ausdampfen lassen, mit Stauzucker bestreuen und mit Vanilleeis noch lauwarm servieren. 

         

         

        0 COMMENTS

        Hinterlasse hier in paar Worte!

        Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Diese Felder sind erforderlich*

        *