GO BACK
        TO MENU

        Der beste Walnusskuchen, mit den geschmackvollsten Walnüssen, dem feinsten Honig und sehr viel Liebe! Danke W.

        Zutaten für 8 Portionen
        40g Walnuss Hälften
        100g Zartbitterschokolade
        1TL Tahini Paste
        150g weiche Butter
        100g Rohrzucker
        2 Eier
        60g Mehl
        30g Kakao
        30g geriebene Haselnüsse
        1TL Zimt
        Mark von einer halben Vanilleschote
        1TL Backpulver
        1TL Honig
        1TL Wasser

        Topping
        4EL weiche Butter
        2EL Tahini Paste
        3EL Staubzucker gesiebt
        1TL Meersalzflocken

         

         

         

        Zubereitung
        Das Backrohr auf 175°C (Umluft) vorheizen.
        Die Walnüsse auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und für ca. 10 Minuten im Ofen rösten, danach fein hacken. Schokolade im Wasserbad schmelzen, Tahini Paste unterrühren und kurz auskühlen lassen.
        Butter mit dem Rohrzucker schaumig rühren und die Eier nacheinander dazugeben.
        Mehl, Kakao, Haselnüsse, Zimt, Vanillemark und Backpulver vermischen und vorsichtig unter die Buttermasse mischen.
        Die flüssige Schokolade und die gehackten Walnüsse hinzugeben und in die Masse einarbeiten.
        Kuchenform (rund oder eckig – Durchmesser ca. 20cm) mit Butter ausstreichen oder mit Backpapier auslegen.
        Die Kuchenmasse in der Form verteilen und glatt streichen. Für 30 Minuten bei 175°C backen.
        Honig mit Wasser vermischen und die Oberfläche des fertig gebackenen Kuchens damit bestreichen.
        Vollständig auskühlen lassen.
        Für das Tahini Topping zunächst Butter mit Tahini Paste fein mixen, gesiebten Staubzucker und Meersalzflocken hinzufügen. Die Buttercreme auf dem Kuchen verstreichen, vor dem schneiden und servieren etwa 20 Minuten kalt stellen.

         

         

        0 COMMENTS

        Leave a Comment

        Your email address will not be published. Required fields marked *

        *

        This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.