BACK TO
        MENU

        Die Zeit der wilden Heidelbeeren. Bei diesem einzigartigen süß sauren Geschmack gibt’s für uns kein Halten mehr. Wenn wir in den Sommermonaten in den Bergen unterwegs sind, haben wir immer ein Gefäß mit dabei, um die Schätze des Waldes mit nach Hause nehmen zu können. Direkt von den versteckten Sträuchern naschen ist natürlich auch erlaubt. Wenn aber für später etwas übrig bleibt, haben wir ein Rezept für eine feine kleine Süßigkeit, aus Blätterteig, Vanillecreme und den Beeren des Waldes für dich. 

         

         

        Zubereitung 

        Für die Puddingfülle in einem beschichteten Topf Eier, Eigelb, Zucker und Stärke vermengen.
        Vanille und Zimt hinzugeben, und die Milch nach und nach unter Rühren hinzugießen.
        Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren erwärmen.
        Wenn die Masse zu blubbert beginnt und dicklich wird, vom Herd ziehen und sofort in eine Schüssel umleeren. Mit Folie abdecken, damit sich keine Haut bilden kann und 30 Min. abkühlen lassen.
        Eine Muffin-Backform mit Butter bepinseln und mit Mehl stauben.
        Blätterteig aus der Kühlung nehmen und ca. 10 Minuten die Raumtemperatur annehmen lassen. Backrohr auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 

        Blätterteig entrollen, einmal in der Hälfte teilen und die beiden Teige exakt aufeinanderlegen.
        Nun von der kurzen Seite zu einer Rolle aufrollen und 10 Portionen abschneiden.
        Teigstücke mit der Schnittseite nach oben auflegen und jedes einzelne mit dem Handballen flachdrücken, sodass diese vom Durchmesser größer werden. (ca. 7cm)
        Teigkreise in die Muffinformen geben und am Rand leicht andrücken. 

        Mit Pudding bis kurz unter dem Teigrand befüllen und mit frischen Heidelbeeren bestreuen.
        Im Backrohr auf mittlerer Schiene rund 25 Minuten goldgelb backen. 

         

         

        0 COMMENTS

        Hinterlasse hier in paar Worte!

        Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Diese Felder sind erforderlich*

        *