BACK TO
        MENU

        Zutaten für 4-6 Portionen
        3-4 Stück mittelgroße rote Rüben
        1TL Kreuzkümmel
        150g Walnüsse
        300g Gorgonzola
        2 EL Olivenöl
        1 EL Walnussöl
        3 EL Walnussessig
        1 EL scharfer Senf
        Salz
        Pfeffer aus der Mühle
        2 Becher Zwiebel Sprossen
        2 Becher rote Radieschen Sprossen
        ca. 30 Stück Grissini
        Mohn
        pasteurisiertes Eiweiß


        Zubereitung

        Die rote Beete für eine Stunde kochen lassen bis sie weich aber trotzdem schnittfest ist. Für ein gutes Aroma einen Teelöffel Kreuzkümmel mit in das Wasser geben. Danach gleich schälen und etwas auskühlen lassen.
        In der Zwischenzeit die Mohngrissini vorbereiten. Die Grissini mit dem Eiweiß einpinseln und sofort im Mohn wälzen. Auf einem Gitter trocknen lassen.
        Den Gorgonzola in kleine Würfel schneiden und die Walnüsse halbieren.
        Die Marinade aus Olivenöl, Walnussöl, Walnussessig, Senf, Salz und Pfeffer herstellen.
        Die ausgekühlte rote Beete in sehr dünne Scheiben schneiden und auf den Tellern auflegen.
        Mit den Sprossen, dem Gorgonzola und den Walnüssen dekorieren und mit der Marinade beträufeln.
        Die Mohngrissini seitlich dazulegen und servieren.
        Die rote Beete kann kalt oder auch lauwarm serviert werden. Frisch gekocht und lauwarm ist das Rote Beete Carpaccio geschmacklich wahrlich ein Traum. Der erdige Geschmack mit dem Gorgonzola und den Walnüssen ist einzigartig.

        .

        auercarolina_mxastable_theprettyblog-3

        0 COMMENTS

        Hinterlasse hier in paar Worte!

        Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Diese Felder sind erforderlich*

        *