GO BACK
        TO MENU

        In der kühleren Jahreszeit sehen wir uns nach etwas Warmen.
        Frisch aus dem Ofen, mit Zuckerguss beträufelt schmecken sie natürlich am Besten, aber auch als Frühstück für den nächsten Tag unwiderstehlich. 

        Diese Köstlichkeit ist zwar etwas Zeitintensiv, aber es lohnt sich allemal. 

         

        Zubereitung
        Hefe, Milch und Zucker in einer Schüssel verrühren. An einem warmen Ort für 10 Minuten ruhen lassen, bis sich feine Bläschen an der Oberfläche bilden. 

        Mehl, Salz, Eier und die geschmolzene Butter in einer Rührschüssel vermengen. Hefemischung hinzugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine für 5 Minuten auf niedriger Stufe zu einem weichen, elastischen Teig verarbeiten. Den Teig in eine leicht gebutterte Schüssel geben und zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 45 Minuten auf das doppelte Volumen aufgehen lassen. 

        Für die Marmelade, einen Topf mit Beeren, Zucker und Zitronensaft erhitzen. Unter Rühren zu einer dicken Masse einkochen. Vollständig auskühlen lassen. Eine Backform mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Mit der Marmelade bestreichen und dabei 1cm zum Rand frei lassen. 

        An den Seiten beginnend, den Teig eng zusammenrollen. Die Rolle in 12 Stücke schneiden.  Die Schnecken so in die Backform legen, dass das Muster ersichtlich ist. Weitere 30 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt ruhen lassen. 

        Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Auf mittlerer Schiene 30-35 Minuten goldbraun backen. In der Form etwas auskühlen lassen. Für den Zuckerguss, alle angeführten Zutaten in einer Rührschüssel mit Hilfe eines Handmixers glattrühren. Die Beerenschnecken damit beträufeln. 

         

         

         

        0 COMMENTS

        Hinterlasse hier in paar Worte!

        Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Diese Felder sind erforderlich*

        *