GO BACK
        TO MENU

        Hallo Advent, schön das du da bist! 

        Wenn es draußen kalt und dunkel ist, versüßen wir uns die Zeit mit selbstgebackenen Köstlichkeiten. In dieser Zeit durfte schon immer hemmungslos genascht werden. Anstatt von klassischen Keksen haben wir einen Zopf aus Germteig mit Powidl und Feigen gemacht.

        Für die nicht so geübten Germteig Bäcker unter uns, wir haben eine Empfehlung für dich. Die Stöber Mühle aus Niederösterreich hat verschiedene Backmischungen kreiert. Mit Zutaten welche zu 100% aus Österreich kommen, keine Konservierungsstoffe enthalten und von Hand zubereitet worden sind. Hört sich gut an, ist es auch! Wir sind mehr als überzeugt von den Produkten.

         

         

        Zubereitung

        Mehl in eine Rührschüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und den frischen Germ hineinbröseln. Milch lauwarm erhitzen und 50ml davon mit einem Esslöffel Zucker verrühren.
        Diese dann über den Germ in die Mulde leeren und zugedeckt 20min gehen lassen. (an der Oberfläche der Milch entstehen kleine Blasen) Restliche warme Milch mit Zucker und Butter verrühren, diese dann zum Germteig hinzugeben. Mit dem Knethacken einer Küchenmaschine vermengen.
        Dotter, Salz und Zitronenschale hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten. 


        Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen nachkneten. Zu einer Kugel formen und auf der Arbeitsfläche zugedeckt eine halbe Stunde gehen lassen. (das Volumen verdoppelt sich)
        Teig mit dem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen. Mit Powidl Marmelade großzügig bestreichen und Zucker sowie Zimt darüber streuen. Feigenscheiben auflegen und den Teig von der langen Seite aufrollen. Mit einem scharfen Messer längs halbieren und die Hälften sofort zu einem Zopf flechten. 

        Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Form ausbuttern.
        Den Zopf in die Backform legen, mit einem feuchten Tuch abdecken und weitere 15 Minuten gehen lassen. Mit flüssiger Butter bestreichen und auf mittlerer Schiene ca. 35 Minuten goldbraun backen. 

        Noch warm mit Staubzucker bestreuen. In der Form etwas auskühlen lassen, danach aus der Form lösen. 

         

         

        WERBUNG |

        0 COMMENTS

        Hinterlasse hier in paar Worte!

        Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Diese Felder sind erforderlich*

        *