GO BACK
        TO MENU
        JOURNAL JOURNAL

        Donuts mit Espresso Schokoguss

        24. November 2015

        Zutaten für 16 Stück

        1 Würfel frische Hefe
        1/8lt Milch
        1/8lt warmes Wasser
        120g Zucker
        500g Weizenmehl
        etwas Mehl zum Verarbeiten
        1 Prise Salz
        80g weiche Butter (Zimmertemperatur)
        2 Eigelb
        Öl bzw. Frittierfett

        Zutaten für den Guss

        200g Kochschokolade
        1 kleiner Espresso
        1EL Butter
        2EL Obers/Sahne

        Zubereitung Donuts

        Die Hefe in einer kleinen Schüssel zerbröseln und die Milch mit dem warmen  Wasser dazugeben. Mit einem Teelöffel Zucker verrühren bis die Hefe aufgelöst ist. 10 Minuten ruhen lassen.
        Den restlichen Zucker mit dem Mehl, Salz, Butter und den zwei Eigelben in einer Schüssel verrühren. Die Hefemilch dazugießen und zu einem elastischen Teig kneten. Zudecken und an einem warmen Ort für ca. 45 Minuten gehen lassen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmals kurz durchkneten und dann 1 cm
        dick ausrollen.

        Nun große Kreise ausstechen (Durchmesser von 6-8cm) und dann mit einem anderen kleinerem Ausstecher (Durchmesser 2-3cm) in der Mitte wieder ein Loch ausstechen. Die Donuts auf einem Blech nochmals 15 Minuten ruhen lassen. Das Öl bzw. das Frittierfett auf 170 Grad erhitzen und die Donuts von beiden Seiten goldgelb backen. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

        Zubereitung Espresso-Schoko Guss

        Die Schokolade in kleine Stücke zerbrechen und in einer Schüssel über dem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Butter und Obers sowie den Espresso dazugeben. Die fertig gebackenen Donuts in die noch flüssige Glasur bis zur Hälfte eintauchen und auf einem Gitter trocknen lassen. Lasst euch die köstlichen Donuts schmecken.

        .

        BG6A0250smallo

        BG6A0286smalllo

        BG6A0316smallo

         

        JOURNAL JOURNAL

        Gefüllte Brat-Birne

        20. Oktober 2015

        Zutaten für 6 Stück
        Eine Birnensorte deiner Wahl
        100g Ziegenkäse
        2 EL Mehl
        2 EL Brösel
        1 Knoblauchzehe
        1 Stange frischen Rosmarin
        Salz und Pfeffer
        3-4 EL Olivenöl

        Zubereitung
        Birnen waschen und gut trocknen. Den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen.
        Die Birnen mit einem kleinen Löffel aushöhlen und das Fruchtfleisch in eine separate Schüssel geben.
        In diese Schüssel kommen nun ebenfalls die restlichen Zutaten dazu:

        Den Ziegenkäse in kleine Würfel schneiden und die Rosmarinblätter vom Stängel entfernen.
        Knoblauch in feine Scheiben schneiden oder pressen. Mehl, Brösel, Olivenöl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zutaten gut vermischen und die Birnen damit füllen. Den Birnen-Deckel wieder darauf setzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Die fertigen Birnen in eine mit Backpapier ausgelegte feuerfeste Ofenform geben und bei 120 Grad Ober- und Unterhitze etwa 15 Minuten im Ofen fertig schmoren. Mit einem Löffel Sauerrahm anrichten und noch ofenwarm servieren.

        . BG6A0474smallotif

        JOURNAL JOURNAL

        Herbstsalat mit roten Linsen, Quinoa und Kürbisspalten

        14. Oktober 2015

        Zutaten
        Ein Kürbis deiner Wahl
        Äpfel
        Rote Linsen
        Grüne Stangenbohnen
        Quinoa und Bulgur Mischung
        Zwiebel
        frische Petersilie
        Gewürze wie Salz, Pfeffer und Muskatnuss
        Honig
        Olivenöl, Weißweinessig, Kürbiskernöl

        Vorbereitung am Vortag
        die roten Linsen im Wasser einweichen, damit sie weich werden.
        .

        Zubereitung
        Den Kürbis schälen und in Spalten schneiden. Die Äpfel ebenfalls in Spalten schneiden.
        Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und in Kürbiskernnöl anbraten und danach die Pfanne in den Ofen geben. Mit einem guten Esslöffel Honig beträufeln. Bei 150 Grad das Kürbis-Apfelgemüse für 20 Minuten schmoren lassen bis Kürbis und Äpfel weich sind.

        Die Linsen für noch ca. 10 Minuten kochen. Quinoa und Bulgur in kochendes Wasser einrühren und 5 Minuten köcheln lassen, danach vom Herd nehmen und quellen lassen, zwischendurch immer wieder mal umrühren.

        Die Bohnen an beiden Enden die Spitze abschneiden (ca. 1cm). Für 12 Minuten in kochendes Wasser geben, bis sie weich aber trotzdem knackig sind. Nun kann auch schon angerichtet werden. Auf einer schönen Platte oder einem großen Teller die roten Linsen verteilen. Quinoa und Bulgur Mischung sowie die Bohnen mit den Zwiebelringen und der gehackten Petersilie dazugeben. Die ofenwarmen Kürbis- und Apfelspalten darüberlegen.
        Mit Essig und Öl beträufeln.
        .

        BG6A0374smallo .

        JOURNAL JOURNAL

        Zwiebel Chutney

        9. September 2015

        Kurz zur Story, warum dieses Chutney es uns angetan hat.
        Inspiriert wurden wir von dem tollen Buch “Aufs Brot” von Maik Schacht.
        Wenn ihr das nächste Mal ein Kochbuch sucht, ist das genau das Richtige für euch..
        Wahninnig tolle Bilder und ausgefallene geniale Rezeptideen.

        Da die vielen Zwiebeln in unserer Kitchen auch mal verwendet werden wollen, haben wir uns für das Zwiebel Chutney entschieden und waren richtig begeistert.

        Zutaten
        4 Stück rote Zwiebel
        1 Knoblauchzehe
        1 Chilischote
        4 EL brauner Zucker
        1 TL Zimt
        4 Stück Nelken
        4 EL Rotwein
        2 EL Balsamico Essig
        1 EL Bienenhonig
        120g Gelierzucker 1:1 zum einkochen
        etwas Öl

        Zubereitung
        Die Zwiebeln in grobe Stücke, und den Knoblauch in Scheiben schneiden. Mit etwas Öl in einem Topf anschwitzen lassen. Die weiteren Zutaten dazu geben und kurz köcheln lassen, bis die Zwiebeln etwas weicher werden. Den Gelierzucker einrühren und von der Hitze nehmen. Die Chilischote sollte besser entfernt werden.

        Noch heiß in die vorbereiteten Gläser füllen.
        Später dann mit Roggenbrot oder Baguette und mit Käse servieren..

        BG6A0488smallo

        BG6A0462smallo

        DRINKS DRINKS

        Refresher für heiße Sommertage

        16. Juni 2015
        JOURNAL JOURNAL

        Heidelbeer Eis vom Feinsten

        3. Juni 2015
        JOURNAL JOURNAL

        Apfel Holunder Eis mit Minze

        24. Mai 2015

        Zubereitung Apfel- Holunder Eis

        Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, die Holunderblüten von den Stängeln entfernen.
        Dann Äpfel und Blüten mit dem Apfelsaft und dem Sirup erhitzen und leicht köcheln lassen, bis die Äpfel weich sind.
        Frische Minze hacken und dazugeben.
        Nun mit dem Mixer oder Pürierstab pürieren und für eine halbe Stunde kalt stellen.
        Das Joghurt daruntermischen und gut verrühren.
        In eine gefrierfeste Form geben und frosten lassen, es kann schon etwas dauern – nach etwa 4 Stunden kann das erfrischende Eis dann genossen werden.

        ________

        Zubereitung Honig Sesam Stanitzel

        Alle Zutaten miteinander vermischen und glatt rühren.
        Die Masse für eine gute halbe Stunde kalt stellen.
        Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
        Den Teig kreisförmig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. Die Kreise sollten ca. 10cm Durchmesser haben und sollten sehr dünn sein.
        Etwa 5-10 Minuten (je nach Ofen) goldbraun backen.
        Das Blech aus dem Ofen nehmen, und kurz warten bis der Teig ein bisschen fest wird.
        Dann muss es ganz schnell gehen: den Kreis mit Hilfe einer Spachtel oder Palette vom Backpapier lösen, und zu Stanitzel formen.
        Nicht aufgeben, wenn es beim ersten Mal nicht gleich perfekt wird.

        Es ist reine Übungssache, nach ein paar Versuchen klappt es dann schon fast von ganz allein. 🙂

        .

        BG6A0282smallo

        BG6A0293smallo

        BG6A0391smallo  

        .

        JOURNAL JOURNAL

        Erfrischender Spargelsalat

        20. Mai 2015

        Zutaten
        weißer und grüner Spargel
        Fenchel
        Erdbeeren
        Sprossen und Kräuter wie lila Rettichsprossen, Liebstöckel und Petersilie
        Essig und Öl

        Zubereitung
        Beim Spargel werden etwa 4 cm von hinten weggeschnitten und die weißen Stangen müssen zusätzlich geschält werden. Fenchel und Spargel schneiden und weich kochen. Erdbeeren, Kräuter und Sprossen mit dem noch warmen gekochten Gemüse vermischen und mit Öl und Essig deiner Wahl verfeinern.

        Dieser erfrischende Salat darf bei keinem Picknick im Grünen fehlen. Lasst es euch schmecken !

        BG6A1002smallo

        BG6A1015smallo

        DRINKS DRINKS

        Grüner Smoothie – GO GREEN

        12. März 2015

         für den Power Shake der für den Frühling fit macht, richtig lecker schmeckt und obendrein noch sowas von gesund ist, braucht ihr:

        Zutaten für 4 Portionen:

         ½ Ananas
        ½ Honigmelone
        ½ Salatgurke
        eine Handvoll Rucola
        eine Handvoll Petersilie
        2 Stängel Stangensellerie
        2 EL Limettensaft
        2 EL Honig
        ¼ Liter Buttermilch
        Frische Minze

        Alles in den Shaker und gleich frisch servieren.
        Wer mag, mit einem Schuss Mineralwasser und Eiswürfeln verfeinern.

        BG6A5874smallo

        BG6A5932smallo