GO BACK
        TO MENU
        JOURNAL JOURNAL

        Kiwi- Chia Eis

        21. Februar 2016


        Zutaten

        1 El Chia Samen
        3 El Wasser
        400ml Kokosmilch
        4 El Zucker
        4 El Kokosflocken
        1 Stück Kiwi
        etwas gefrorene pure Erdbeersauce vom letzen Sommer
        (du kannst natürlich auch deine Lieblingsfrucht nehmen)

        .

        Zubereitung
        Die Chia Samen im Wasser 15 Minuten quellen lassen. Kokosmilch in eine Rührschüssel geben, und verrühren.
        Zucker, Kokosflocken  und Chiasamen dazumischen und nochmal kurz verrühren.
        Kiwi schälen und in Scheiben schneiden. Die Erdbeersauce auftauen. Die Eisformen vorbereiten und als Erstes die Kiwischeiben in die Form legen, abwechselnd mit Erdbeersauce und der Kokos-Chiamischung befüllen. Im Gefrierfach können die feinen Eis Popsicles gut durchziehen.

        .

        kitchenstory_small_chia_kiwi_eis-1

        kitchenstory_small_chia_kiwi_eis-2

        kitchenstory_small_chia_kiwi_eis-3 kitchenstory_small_chia_kiwi_eis-4

        kitchenstory_small_chia_kiwi_eis-7

        kitchenstory_small_chia_kiwi_eis-8

        kitchenstory_small_chia_kiwi_eis-9

         

        DRINKS DRINKS

        Rote Beete Winter Smoothie

        6. Februar 2016


        Zutaten für 4 Gläser

        1 gekochte rote Beete

        1 Apfel
        2 Karotten
        ca. 10 Stück Erdbeeren
        eine halbe Ananas
        Saft einer Zitrone
        10 Blätter Zitronenmelisse
        ein halber Liter stilles Wasser
        .

        Zubereitung für die Winter Vitamin Bombe  
        alle Zutaten in kleinere Stücke schneiden, mit Wasser
        aufgießen und mixen.
        Wer mag, mit Eiswürfeln oder crushed ice servieren.

        kitchenstory_small_-3

        kitchenstory_small_-2

         

         

        JOURNAL JOURNAL

        GO VEGGI! Avocado-Schokokuchen

        30. Dezember 2015

        Zutaten
        Fruchtfleisch von zwei reifen Avocados (Hass)
        250g grob gehackte Kochschokolade
        150g Butter
        3 Eier
        150g Kristallzucker
        60g Mehl
        Prise Salz

        Vorbereitung
        Ofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen und die Kuchenform einfetten

        Zubereitung
        Das Fruchtfleisch der Avocados fein zerdrücken.
        Die Schokolade grob hacken und die Butter in kleinere Stücke schneiden.
        Im Wasserbad über einem Topf zum schmelzen bringen.

        Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und anschließend die Avocados dazugeben.
        Mehl und eine Prise Salz zur Masse dazugeben. Danach die geschmolzene Schoko-Buttermischung nach und nach vorsichtig unterrühren, und in die Kuchenform geben.

        Für ca. 20-30 Minuten bei Ober-und Unterhitze backen. Dieser feine Schokokuchen ist so leicht in der Zubereitung und schmeckt einfach fantastisch. Durch die Avocados schmeckt er nicht so süß wie ein gewöhnlicher Schokokuchen, und ist richtig saftig.

        .


        kitchenstory_small_avocadokuchen-2

        kitchenstory_small_avocadokuchen-1

         

        JOURNAL JOURNAL

        Spekulatius Soufflé mit Pflaumen und Orangen

        24. Dezember 2015

        .
        Zutaten für 4-8 Portionen je nach Größe der Förmchen

        200g Spekulatius Gewürzkekse
        5 mittelgroße Eier
        100g Butter
        1 1/2 EL Weizenmehl
        1TL Backpulver
        70g Zucker
        zusätzlich etwas Butter und Zucker für die Förmchen
        1 Bio Orange
        4 Stück Pflaumen
        2cl Amaretto

        Zubereitung
        Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
        Eine feuerfeste Form mit Backpapier auslegen, und zu einem Drittel mit Wasser füllen.
        Diese Form nun in den Ofen geben, denn das Wasser muss kochen wenn das Soufflé in den Ofen kommt.
        Die Förmchen mit weicher Butter ausbuttern und mit Zucker ausstreuen.

        Orangen und Pflaumen schälen und in kleine Scheiben/Stücke schneiden. In Amaretto tränken und in die vorbereiteten Förmchen geben. Spekulatiuskekse mit einem Mixer ganz fein mahlen. Das Mehl mit dem Backpulver versieben. Butter mit der Küchenmaschine schaumig schlagen, danach das Mehl-Backpulver-Gemisch dazugeben. Die Eier trennen, davon die Dotter zur Butter nach und nach einrühren.

        Die fein gemahlenen Spekulatiuskekse zum Butter-Dotter-Gemisch geben und kurz und langsam miteinander verrühren. Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Wenn der Schnee steif ist, den Zucker nach und nach einrieseln lassen und weiter schlagen. Den Schnee vorsichtig unter die andere Masse mischen bis alles gut vermengt ist. Die Masse großzügig in die Formen füllen, es sieht schön aus wenn es ordentlich aufgeht und eine Haube entsteht. Sofort in den Ofen in das Wasser stellen, und unter Beobachtung ca. 20 Minuten backen.
        Die Ofentüre auf keinen Fall in der Zwischenzeit öffnen, denn sonst kann sein das das Soufflé zusammenfällt.
        Mit Staubzucker bestreuen und noch heiß den Gästen servieren.
        .

         

        auercarolina_mxastable_theprettyblog-12

        auercarolina_mxastable_theprettyblog-13

        JOURNAL JOURNAL

        Rote Beete Carpaccio mit Walnüsse, Gorgonzola, Mohngrissini

        21. Dezember 2015

        Zutaten für 4-6 Portionen
        3-4 Stück mittelgroße rote Rüben
        1TL Kreuzkümmel
        150g Walnüsse
        300g Gorgonzola
        2 EL Olivenöl
        1 EL Walnussöl
        3 EL Walnussessig
        1 EL scharfer Senf
        Salz
        Pfeffer aus der Mühle
        2 Becher Zwiebel Sprossen
        2 Becher rote Radieschen Sprossen
        ca. 30 Stück Grissini
        Mohn
        pasteurisiertes Eiweiß


        Zubereitung

        Die rote Beete für eine Stunde kochen lassen bis sie weich aber trotzdem schnittfest ist. Für ein gutes Aroma einen Teelöffel Kreuzkümmel mit in das Wasser geben. Danach gleich schälen und etwas auskühlen lassen.
        In der Zwischenzeit die Mohngrissini vorbereiten. Die Grissini mit dem Eiweiß einpinseln und sofort im Mohn wälzen. Auf einem Gitter trocknen lassen.
        Den Gorgonzola in kleine Würfel schneiden und die Walnüsse halbieren.
        Die Marinade aus Olivenöl, Walnussöl, Walnussessig, Senf, Salz und Pfeffer herstellen.
        Die ausgekühlte rote Beete in sehr dünne Scheiben schneiden und auf den Tellern auflegen.
        Mit den Sprossen, dem Gorgonzola und den Walnüssen dekorieren und mit der Marinade beträufeln.
        Die Mohngrissini seitlich dazulegen und servieren.
        Die rote Beete kann kalt oder auch lauwarm serviert werden. Frisch gekocht und lauwarm ist das Rote Beete Carpaccio geschmacklich wahrlich ein Traum. Der erdige Geschmack mit dem Gorgonzola und den Walnüssen ist einzigartig.

        .

        auercarolina_mxastable_theprettyblog-3

        JOURNAL JOURNAL

        Selleriesuppe mit gerösteten Maroni

        16. Dezember 2015

        Zutaten für 4-6 Portionen
        1 Zwiebel
        1 Schalotte
        2 Knoblauchzehen
        2 große Kartoffeln
        2 große Knollensellerie
        Olivenöl
        Schuss Essig
        2 lt. Gemüsesuppe
        1/4 lt. Sahne
        Salz
        Pfeffer aus der Mühle
        1 Becher Sauerrahm
        1 Becher frische Kresse
        150g Maroni
        .
        Zubereitung

        Die Zwiebel, Schalotte und den Knoblauch schälen und fein hacken.
        Kartoffel und Knollensellerie ebenfalls schälen und in kleinere Würfel schneiden.

        Nun mit Olivenöl in einem Topf gut anbraten, damit ein feines Röstaroma entsteht. Mit einem Schuss Essig ablöschen und mit der Gemüsesuppe aufgießen. 40 Minuten bei mittlere Hitze köcheln lassen bis die Kartoffel- und Selleriestücke weich sind.
        In der Zeit können die Maroni vorbereitet werden. An der Oberfläche kreuzweise einschneiden und für 10 Minuten im heißen Wasserbad kochen. Danach können die Maroni für ca. 20-25 Minuten bei 160 Grad in den Ofen.

        Die Suppe nun fein pürieren, mit Sahne verfeinern und mit den Gewürze nach Belieben abschmecken. Die fertigen Maroni etwas auskühlen lassen aber noch schälen wenn sie warm sind, dann zerbröseln oder in kleine Stücke schneiden.

        Eine Pfanne erhitzen und die Maroni darin kurz anbraten.
        Einen besonderen Geschmack erhält man wenn man die Maroni mit etwas Honig leicht karamellisiert. Die Selleriesuppe mit einem Löffel Sauerrahm, frischer Kresse und den Maroni anrichten. Das Topping mit Olivenöl beträufeln und mit einer Prise Pfeffer aus der Mühle bestreuen.

        auercarolina_mxastable_theprettyblog-6

        auercarolina_mxastable_theprettyblog-7

        auercarolina_mxastable_theprettyblog-8

        JOURNAL JOURNAL

        Hot white chocolate

        15. Dezember 2015

        Zutaten für 4 Tassen
        100g weiße Schokolade
        600ml fettarme Milch
        Saft und Schale von 1/2 Bio Orange
        2EL Grand Manier
        100ml Schlagsahne
        Zimtzucker

        Zubereitung
        Die weiße Schokolade in kleine Stücke schneiden oder fein reiben.
        Die Milch erhitzen und die Schokolade darin auflösen.
        Den Saft der Orange und den Grand Manier mit einem Schneebesen unterrühren.
        Die Schlagsahne steif schlagen.
        Die heiße Schokolade in die vorbereiteten Tassen füllen. Mit Schlagsahne, geriebener Orangenschale und Zimtzucker servieren.
        .

        auercarolina_mxastable_theprettyblog-1

        JOURNAL JOURNAL

        Donuts mit Espresso Schokoguss

        24. November 2015

        Zutaten für 16 Stück

        1 Würfel frische Hefe
        1/8lt Milch
        1/8lt warmes Wasser
        120g Zucker
        500g Weizenmehl
        etwas Mehl zum Verarbeiten
        1 Prise Salz
        80g weiche Butter (Zimmertemperatur)
        2 Eigelb
        Öl bzw. Frittierfett

        Zutaten für den Guss

        200g Kochschokolade
        1 kleiner Espresso
        1EL Butter
        2EL Obers/Sahne

        Zubereitung Donuts

        Die Hefe in einer kleinen Schüssel zerbröseln und die Milch mit dem warmen  Wasser dazugeben. Mit einem Teelöffel Zucker verrühren bis die Hefe aufgelöst ist. 10 Minuten ruhen lassen.
        Den restlichen Zucker mit dem Mehl, Salz, Butter und den zwei Eigelben in einer Schüssel verrühren. Die Hefemilch dazugießen und zu einem elastischen Teig kneten. Zudecken und an einem warmen Ort für ca. 45 Minuten gehen lassen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmals kurz durchkneten und dann 1 cm
        dick ausrollen.

        Nun große Kreise ausstechen (Durchmesser von 6-8cm) und dann mit einem anderen kleinerem Ausstecher (Durchmesser 2-3cm) in der Mitte wieder ein Loch ausstechen. Die Donuts auf einem Blech nochmals 15 Minuten ruhen lassen. Das Öl bzw. das Frittierfett auf 170 Grad erhitzen und die Donuts von beiden Seiten goldgelb backen. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

        Zubereitung Espresso-Schoko Guss

        Die Schokolade in kleine Stücke zerbrechen und in einer Schüssel über dem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Butter und Obers sowie den Espresso dazugeben. Die fertig gebackenen Donuts in die noch flüssige Glasur bis zur Hälfte eintauchen und auf einem Gitter trocknen lassen. Lasst euch die köstlichen Donuts schmecken.

        .

        BG6A0250smallo

        BG6A0286smalllo

        BG6A0316smallo

         

        JOURNAL JOURNAL

        Gefüllte Brat-Birne

        20. Oktober 2015

        Zutaten für 6 Stück
        Eine Birnensorte deiner Wahl
        100g Ziegenkäse
        2 EL Mehl
        2 EL Brösel
        1 Knoblauchzehe
        1 Stange frischen Rosmarin
        Salz und Pfeffer
        3-4 EL Olivenöl

        Zubereitung
        Birnen waschen und gut trocknen. Den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen.
        Die Birnen mit einem kleinen Löffel aushöhlen und das Fruchtfleisch in eine separate Schüssel geben.
        In diese Schüssel kommen nun ebenfalls die restlichen Zutaten dazu:

        Den Ziegenkäse in kleine Würfel schneiden und die Rosmarinblätter vom Stängel entfernen.
        Knoblauch in feine Scheiben schneiden oder pressen. Mehl, Brösel, Olivenöl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zutaten gut vermischen und die Birnen damit füllen. Den Birnen-Deckel wieder darauf setzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Die fertigen Birnen in eine mit Backpapier ausgelegte feuerfeste Ofenform geben und bei 120 Grad Ober- und Unterhitze etwa 15 Minuten im Ofen fertig schmoren. Mit einem Löffel Sauerrahm anrichten und noch ofenwarm servieren.

        . BG6A0474smallotif

        JOURNAL JOURNAL

        Herbstsalat mit roten Linsen, Quinoa und Kürbisspalten

        14. Oktober 2015

        Zutaten
        Ein Kürbis deiner Wahl
        Äpfel
        Rote Linsen
        Grüne Stangenbohnen
        Quinoa und Bulgur Mischung
        Zwiebel
        frische Petersilie
        Gewürze wie Salz, Pfeffer und Muskatnuss
        Honig
        Olivenöl, Weißweinessig, Kürbiskernöl

        Vorbereitung am Vortag
        die roten Linsen im Wasser einweichen, damit sie weich werden.
        .

        Zubereitung
        Den Kürbis schälen und in Spalten schneiden. Die Äpfel ebenfalls in Spalten schneiden.
        Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und in Kürbiskernnöl anbraten und danach die Pfanne in den Ofen geben. Mit einem guten Esslöffel Honig beträufeln. Bei 150 Grad das Kürbis-Apfelgemüse für 20 Minuten schmoren lassen bis Kürbis und Äpfel weich sind.

        Die Linsen für noch ca. 10 Minuten kochen. Quinoa und Bulgur in kochendes Wasser einrühren und 5 Minuten köcheln lassen, danach vom Herd nehmen und quellen lassen, zwischendurch immer wieder mal umrühren.

        Die Bohnen an beiden Enden die Spitze abschneiden (ca. 1cm). Für 12 Minuten in kochendes Wasser geben, bis sie weich aber trotzdem knackig sind. Nun kann auch schon angerichtet werden. Auf einer schönen Platte oder einem großen Teller die roten Linsen verteilen. Quinoa und Bulgur Mischung sowie die Bohnen mit den Zwiebelringen und der gehackten Petersilie dazugeben. Die ofenwarmen Kürbis- und Apfelspalten darüberlegen.
        Mit Essig und Öl beträufeln.
        .

        BG6A0374smallo .