GO BACK
        TO MENU
        JOURNAL JOURNAL

        Erdbeertorte

        28. April 2019

        Zubereitung

        Backrohr auf 175 Grad Umluft vorheizen. Backform mit einem Durchmesser von 18cm ausbuttern und bemehlen. Butter bei mittlerer Hitze schmelzen und auskühlen lassen.
        Eier mit Zucker und Salz für mindestens 5 Minuten zu einer hellen voluminösen Masse schaumig aufschlagen. Milch lauwarm erhitzen und nach und nach unterrühren. Dann die geschmolzene Butter hinzufügen. Mehl mit Backpulver vermengen und unter die Masse ziehen. In die vorbereitete Form füllen und auf mittlerer Schiene etwa 30 Minuten backen.

        Für das Topping und zur Dekoration ein paar Erdbeeren bei Seite geben.
        Die restlichen Erdbeeren waschen, vom Stiel entfernen und klein schneiden. Die Hälfte davon in einem Topf bei mittlerer Hitze mit Vanillezucker zu einer Sauce einkochen. Fein pürieren und auskühlen lassen. Die restlichen klein geschnitten Erdbeeren für später bei Seite geben.

        Mascarpone glattrühren und dabei die flüssige Sahne nach und nach hinzurühren, bis eine kompakte Creme entsteht. Zitronensaft,- und Schale beigeben.

        Die Torte horizontal zu drei Teilen aufschneiden, sodass drei Böden entstehen.
        Den unteren Teil auf einen Teller legen und mit der Erdbeersauce bestreichen. Mascarponecreme darauf verteilen, und mit den Erdbeerstücken belegen. Den zweiten Boden daraufsetzen, leicht andrücken und noch einmal so fortfahren.

        Die Torte rundum mit einer Schicht Creme überziehen und mit Erdbeeren dekorieren. Für ein paar rote Tupfen, zwei Löffel Creme mit einem Löffel Sauce verrühren und als letzte Schicht auftragen. Bis zum Anschneiden kaltstellen.

         

         


        FRÜHLING FRÜHLING

        Schoko Espressokuchen

        9. April 2019

         

        (ENGLISH below)

        Zubereitung

        Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
        Eine längliche Backform (26cm) oder eine Springform (22cm Durchmesser) einfetten und bemehlen. 

        Butter und Schokolade über einem Wasserbad unter regelmäßigem Rühren schmelzen, dann bei Seite stellen und etwas auskühlen lassen. 

        Eier und Zucker mit einer Küchenmaschine mindestens 5 Minuten mit hoher Geschwindigkeit zu einer hellen schaumigen Masse aufschlagen. Schokoladenmischung unterziehen, sowie Espresso und Salz beimengen. Mehl mit Kakaopulver vermischen, über die Masse sieben und behutsam unterheben.

        Kuchenmasse in die vorbereitete Form füllen und für 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Der Kuchen sollte innen saftig und außen knusprig sein. Sprünge an der Kuchenoberfläche sind normal und entstehen durch den geringen Mehl-Anteil. 

         

        FRÜHLING FRÜHLING

        Teigtaschen mit Brokkoli- Ricotta Fülle

        8. April 2019

        Zubereitung
        Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen, ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.
        Brokkoliröschen vom Strunk entfernen und im kochenden Wasser 3 Minuten bissfest kochen.
        Jungzwiebel mit Grün in feine Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken.
        In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anrösten.

        Brokkoli aus dem Wasser nehmen, kalt abschrecken und in einem Mixer zerkleinern.
        In einer Schüssel die Zwiebel-Knoblauchmischung, Brokkoli frische Kräuter und Ricotta vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Blätterteig auf einer Arbeitsfläche auslegen. Das untere Ende mit der Füllung bestreichen und von unten hinauf einrollen. In 5cm dicke Stücke schneiden und auf dem Backblech platzieren. Ei leicht verquirlen und die Rollen einstreichen sowie mit Sesam bestreuen.

        Auf mittlerer Schiene ca. 25min goldbelb backen.
        Für den Dip die angeführten Zutaten verrühren und dazu reichen. 

         

        FRÜHLING FRÜHLING

        Wetzstoanudeln

        28. Februar 2019

        Unser Beitrag zur Faschingszeit – das Verkleiden ist nicht so unseres, wenn es allerdings um Süßes wie Germteig geht sind wir von der Faschingszeit begeistert und sofort dabei.

        Bei diesen süßen Nudeln aus feinem Germteig duftet die Küche schon bei der Zubereitung nach Vanille, Zucker und Germ. Dieser Duft ist ein ganz Besonderer, vermittelt Gemütlichkeit zu jeder Jahreszeit. Frisch gebacken und in Zucker gewälzt, ein wahrer Genuss!

        Wetzstoanudeln – benannt nach den Wetzsteinen, die man zum wetzen (schärfen) der Sensen benutzt. Eine klassische Almspeise aus unserer Region.

         

         

        Zubereitung

        Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Vertiefung anbringen und den frischen Germ hineinbröckeln. Mit der erwärmten Milch auflösen und mit einer feinen Mehlschicht bedecken. An einem warmen Ort, 15 Minuten gehen lassen. Zeigt die Oberfläche des Dampfl Risse auf, ist der Germ genug gegangen.

        Rosinen in Rum einweichen. Geschmolzene Butter mit Zucker, Vanillezucker, Salz und Eiern cremig verrühren. Mit den Rumrosinen zum Vorteig geben und mit Hilfe der Küchenmaschine zu einem glatten Teig schlagen, der sich vom Schüsselrand lösen sollte.
        Falls nötig etwas Milch oder Mehl beigeben, falls der Teig zu weich oder zu fest ist. Für einen sehr feinen Teig, mit den Händen für eine weitere Minute nachkneten.

        Zugedeckt für 15 Minuten gehen lassen.
        Butterschmalz in einem Topf erhitzen, darauf achten, dass das Fett nicht zu heiß ist. Mit einem Löffel Portionen abstechen und im Fett ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen, dann sofort in Zucker wälzen. 

         

         


        FRÜHLING FRÜHLING

        Blutorangen Kuchen

        22. Februar 2019

        Zubereitung 

        Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Eine Backform mit Backpapier auskleiden, oder gut ausbuttern. 
        Butter mit Zucker schaumig aufschlagen. Eier einzeln beigeben, dazwischen die Masse immer gut verrühren. 

        Mehl mit Backpulver vermengen und in eine Schüssel sieben. Vanillezucker, Blüten, Orangenschale sowie Salz beigeben. 

        Die Mehlmischung löffelweise in die Buttermasse einrühren. Orangensaft langsam hinzurühren. Die Kuchenmasse in die vorbereitete Form füllen und die Orangenscheiben darauf verteilen. Bei mittlerer Schiene für ca. 45 Minuten backen. 
        Anhand der Stäbchenprobe testen ob der Kuchen fertig ist. 
        Vollständig auskühlen lassen, danach mit Staubzucker und Blüten bestreuen. 

        Orangenspalten nach Belieben auf dem Kuchen anrichten. 


        FRÜHLING FRÜHLING

        Veggi Rolls mit Erdnussdip

        3. Februar 2019

        Kaum sind die Weihnachtstage rum, verschönern die ersten Tulpen und Magnolien Zweige unsere Vasen. Bei all diesem Schnee und den kalten Temperaturen, sehnen wir uns schon ein bisschen nach dem Frühling oder wie geht es dir dabei?

        Und da wir grad so in Stimmung sind, gibt’s von uns schon den ersten Frühlingsgruß: veggi Springrolls mit Erdnussdip: knackiges, frisches Gemüse mit Minze. Super lecker!

        Ein bisschen Frühling – nur kurz. Dann geht’s wieder ab auf die Piste!

        .


        Zubereitung

        Zubereitung für 6 Stk.
        Eier verquirlen, abwechselnd Milch und Mehl unterrühren.
        Mit den Gewürzen verfeinern. Eine Pfanne mit Öl bepinseln und portionsweise, mit Hilfe eines Suppenschöpfers, Palatschinken backen.

        Für die Füllung, Kichererbsen waschen und abtropfen. Avocado halbieren, den Kern entfernen und mit einem Löffel von der Schale lösen.
        Mit einer Gabel zerdrücken, mit Salz und Pfeffer würzen.

        Paprika, Mango und Kohl in Streifen schneiden, Gurke in kleine Stücke vierteln. Pfanne ohne Öl erhitzen, Kichererbsen in Kurkuma wälzen und anrösten. 
        Palatschinken auf der Arbeitsfläche oder einem Teller auflegen, mit je 1EL Avocado an der unteren Hälfte bestreichen, Kichererbsen darauf verteilen. 1 Stiel Petersilie und 1 Stiel Minze auflegen, darauf das Gemüse anrichten und fest zusammenrollen.
        So weiter verfahren, bis Palatschinken und Gemüse aufgebraucht sind.

        Für den Dip, alle angegebenen Zutaten in einem Mixer verarbeiten. Knoblauch und Ingwer nach Geschmack beigeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
        Die Veggie Rolls halbieren, an der unteren Seite einklappen und mit Erdnuss Dip servieren.

        .

        FRÜHLING FRÜHLING

        Karotten-Mandelkuchen mit Cream Cheese Frosting

        12. Januar 2019

        Unser saftiger Karotten-Mandelkuchen mit Cream Cheese Frosting passt ganz wunderbar zum stürmisch kalten Jahresstart. 

        Unsere Geschichte mit den Mädels von Gusswerk* begann schon im letzten Jahr und nun dürfen wir auch mit euch dieses schöne Projekt teilen. 

        Als wir uns das erste Mal die Werke von Gusswerk ansahen, waren wir gleich begeistert. Ein so schönes Handwerk, mit so viel Liebe zum Detail. Die Funktionalität der Schürzen hat sich beim ersten Kuchenbacken im Neuen Jahr gleich bestätigt. Beim Arbeiten mögen wir es vor allem bequem und gemütlich, von daher finden wir den Crossback Gurt von unserer Koch- und Barista Schürze richtig angenehm. 

        Das schöne und geschmackvolle Design der Schürzen hat genau unseren Geschmack getroffen. Die Philosophie der Beiden erinnert uns auch ein bisschen an unsere Geschichte. 

        In die gleiche Richtung blicken, mit Überzeugung, Freude und Begeisterung.



        Zubereitung 

        Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen, eine Kuchenform ausbuttern. Mehl, Semmelbrösel, Backpulver, Zimt und Orangenschale vermengen.
        Eier mit Zucker mindestens 3 Minuten schaumig schlagen. Öl nach und nach zugießen. 

        Die Mehlmischung portionsweise unterrühren. Geriebene Karotten und Mandeln vermischen und unter die Masse rühren. In die vorbereitete Form geben und auf mittlerer Schiene für ca. 45 Minuten backen.
        In der Form vollständig auskühlen lassen. 

        Für das Frosting Butter, Frischkäse, Milch und Vanille verrühren. Gesiebten Staubzucker löffelweise unterrühren. Die Masse soll eine zarte und streichfähige Konsistenz haben, dazu bei Bedarf für eine halbe Stunde kühlen. 

        Das Frosting auf dem Kuchen verstreichen und bis zum Servieren kaltstellen. 


        *WERBUNG | KOOPERATION | NAMENSNENNUNG


        JOURNAL JOURNAL

        Saftiger Eierlikör Guglhupf

        23. Dezember 2018


        Zubereitung

        Eier trennen. Dotter mit Zucker mindestens 5 Minuten auf höchster Stufe schaumig rühren. Eiweiß zu Schnee schlagen. Mehl, Mandeln, Backpulver, Zimt und Salz vermengen. 

        Eierlikör langsam in die Dottermasse einrühren. Abwechselnd Mehl und Öl beimengen. Schnee vorsichtig unter die Masse heben. 
        Gugelhupfform mit Öl einstreichen und mit Mehl ausstauben. 

        Auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft für ca. eine Stunde backen. Gugelhupf in der Form vollständig auskühlen lassen. Danach stürzen und mit Staubzucker bestreuen.


        JOURNAL JOURNAL

        Schoko- Nuss Praline

        1. Dezember 2018

        Zubereitung

        Nüsse und Kürbiskerne grob hacken. In einer Pfanne ohne Öl bei niedriger Temperatur leicht rösten. Bei Seite stellen und abkühlen lassen. 

        Sahne in einem Topf bei niedriger Temperatur erhitzen. Nougat und Schokolade grob hacken, in der Sahne schmelzen. Vanille, Nelken und Lebkuchengewürz unterrühren.
        Eine Auflaufform (22x14cm) mit Backpapier auskleiden. Die Schokoladenmasse einfüllen und für mindestens 4 Stunden kalt stellen. (ideal über Nacht) 

        In Stücke oder Würfel schneiden und in Kakao und/oder geriebenen Nüssen wälzen. 

         

        HERBST HERBST

        Ofenwarme Schnecken mit Beerenmarmelade

        13. November 2018

        In der kühleren Jahreszeit sehen wir uns nach etwas Warmen.
        Frisch aus dem Ofen, mit Zuckerguss beträufelt schmecken sie natürlich am Besten, aber auch als Frühstück für den nächsten Tag unwiderstehlich. 

        Diese Köstlichkeit ist zwar etwas Zeitintensiv, aber es lohnt sich allemal. 

         

        Zubereitung
        Hefe, Milch und Zucker in einer Schüssel verrühren. An einem warmen Ort für 10 Minuten ruhen lassen, bis sich feine Bläschen an der Oberfläche bilden. 

        Mehl, Salz, Eier und die geschmolzene Butter in einer Rührschüssel vermengen. Hefemischung hinzugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine für 5 Minuten auf niedriger Stufe zu einem weichen, elastischen Teig verarbeiten. Den Teig in eine leicht gebutterte Schüssel geben und zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 45 Minuten auf das doppelte Volumen aufgehen lassen. 

        Für die Marmelade, einen Topf mit Beeren, Zucker und Zitronensaft erhitzen. Unter Rühren zu einer dicken Masse einkochen. Vollständig auskühlen lassen. Eine Backform mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Mit der Marmelade bestreichen und dabei 1cm zum Rand frei lassen. 

        An den Seiten beginnend, den Teig eng zusammenrollen. Die Rolle in 12 Stücke schneiden.  Die Schnecken so in die Backform legen, dass das Muster ersichtlich ist. Weitere 30 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt ruhen lassen. 

        Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Auf mittlerer Schiene 30-35 Minuten goldbraun backen. In der Form etwas auskühlen lassen. Für den Zuckerguss, alle angeführten Zutaten in einer Rührschüssel mit Hilfe eines Handmixers glattrühren. Die Beerenschnecken damit beträufeln.