GO BACK
        TO MENU

        Es ist kein Geheimnis, dass wir backen lieben – egal ob süß oder salzig. Der herrliche Duft nach frisch gebackenem Brot, das grad
        aus dem Backrohr kommt – wer kennt ihn nicht? Brot ist so ein schlichtes Lebensmittel, dennoch gibt es viele Möglichkeiten, daraus ein Festmahl zu kreieren. Bierbrot? Warum nicht – wir sind begeistert. Gebacken wurde mit dem neuen Columbus Pale Ale 1492 von Stiegl*

        Dinkel Kürbis Baguettes

        Zutaten für etwa 10 Stück
        500g Dinkel-Vollkornmehl
        150g Weizenmehl
        1EL Kräutersalz
        1 Flasche Pale Ale 0,33l
        2EL Honig
        21g Germ (=ein halber Würfel)
        100ml lauwarmes Wasser
        80g Kürbiskerne
        Kümmel ganz, Sesam ganz, Kürbiskerne grob gehackt

        Zubereitung
        Die beiden Mehle in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Salz gut vermengen. Das Bier lauwarm erwärmen, den Honig dazugeben, Hefe zerbröckeln
        und darin gut auflösen lassen. Die Bier-Hefe-Mischung und das lauwarme Wasser zum Mehl geben und alles gut zu einem glatten Teig verkneten.
        Die Kürbiskerne werden zum Schluss darunter geknetet. Den Teig etwa eine Stunde zugedeckt rasten lassen. Danach wird der Teig auf bemehlter Arbeitsfläche
        nochmals gut durchgeknetet und länglich geformt. Etwa 3cm dicke Scheiben abschneiden, und diese dann zu kleinen länglichen Baguettes formen. Ein Backblech
        mit Backpapier ausgelegen und die Baguettes darauf geben. Nochmals 20 Minuten gehen lassen. Mit Wasser bepinseln und mit Kümmel, Sesam und gehackten
        Kürbiskernen bestreuen.

        Den Backofen auf 220 Grad vorheizen und ungefähr 25-35 Minuten backen. Klopfprobe an der Unterseite des Brotleibs machen, hört es sich hohl an ist das Brot fertig.
        Eine Tasse Wasser bereits beim Vorheizen in den Backofen stellen, denn das Wasser sollte heiß sein wenn das Brot in den Ofen kommt.
        Dadurch entsteht eine höhere Luftfeuchtigkeit im Ofen und das Brot kann zusätzlich noch etwas aufgehen und die Oberfläche wird nicht trocken.

         

        2016-12-05_0018

        .

        Würziges Kräuter-Roggenbrot mit Bierkruste

        Zutaten
        600g Roggen-Vollkornmehl
        400g Weizenmehl
        3TL Kräutersalz
        1TL gemahlener bunter Pfeffer
        15g Sauerteigextrakt
        getrocknete Kräutermischung: 2EL Thymian, 2EL Rosmarin, 2EL Kümmel
        21g Germ (=ein halber Würfel)
        500ml lauwarmes Wasser
        1 Flasche Pale Ale 0,33l (davon etwa 3 EL für später bei Seite geben)

        Zubereitung
        In einer großen Rührschüssel werden die beiden Mehle mit Salz und Pfeffer gut vermengt.
        Sauerteigextrakt sowie die getrockneten Kräuter hinzufügen. Den Germ im lauwarmen Wasser auflösen und danach abwechselnd mit dem Bier unter die
        Mehlmischung rühren und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Wenn der Teig noch kleben sollte, etwas Mehl hinzugeben. Wenn er zu trocken ist, etwas
        warmes Wasser hinzufügen. Der Teig kann sowohl in der Küchenmaschine als auch händisch geknetet werden. An einem warmen Ort für eine halbe Stunde
        gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

        Auf einer bemehlten Arbeitsfläche wird der Teig nochmals gut durchgeknetet und dann zu einem Leib geformt. Zum Rasten in einem Brotkorb geben und zugedeckt
        noch etwa 20 Minuten ruhen lassen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech stürzen. Mit dem restlichen Bier ( ca. 3EL) den Brotleib ordentlich bepinseln.
        Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad Ober- und Unterhitze 20 Minuten backen. Danach die Hitze auf 200 Grad zurückdrehen und weitere 40 Minuten ausbacken.
        Klopfprobe an der Unterseite des Brotleibs machen, hört es sich hohl an ist das Brot fertig.
        Eine Tasse Wasser bereits beim Vorheizen in den Backofen stellen, denn das Wasser sollte heiß sein wenn das Brot in den Ofen kommt.
        Dadurch entsteht eine höhere Luftfeuchtigkeit im Ofen und das Brot kann zusätzlich noch etwas aufgehen und die Oberfläche wird nicht trocken.

         

        2016-12-05_0002

        2016-12-05_0001

        2016-12-05_0003

        2016-12-05_0004

        2016-12-05_0005

        2016-12-05_0006

        2016-12-05_0007

        2016-12-05_0008

        2016-12-05_0009

        2016-12-05_0010

        2016-12-05_0011

        2016-12-05_0012

        2016-12-05_0015

        2016-12-05_0016

        2016-12-05_0017
        2016-12-05_0019

        2016-12-05_0022

        2016-12-05_0014

        2016-12-05_0020

        2016-12-05_0021

         

        *Sponsored Post. In freundlicher Kooperation mit Stiegl.*

         

         

         

        2 COMMENTS

        Hallo ihr beiden,
        ich bin Brotliebhaber und das Columbus schmeckt mir auch ganz hervorragend. Also ran an den Backofen……
        Und dann diese hervoragenden Fotos, ich bin begeistert und werd jetzt öfter kommen.
        Herzliche Grüße

        Hallo! Lieben Dank für die netten Worte. Freut uns sehr das dir unser Beitrag so gut gefällt. Sind gespannt wie es dir beim Brotbacken geht 🙂 Liebe Grüße

        Hinterlasse hier in paar Worte!

        Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Diese Felder sind erforderlich*

        *